Donnerstag, 17. September 2015

Erste detaillierte Karte des US-amerikanischen Internet Backbone

Von Ralf Keuper

Dass die Internetgeografie eine wichtige Rolle in der Digitalmoderne übernimmt, wird immer deutlicher. Neuestes Beispiel ist die Karte, die Paul Barford u.a. über den Internet Backbone der USA erstellt haben, worüber First Detailed Public Map of U.S. Internet Backbone Could Make It Stronger berichtet. Ausgangspunkt ist die Studie InterTubes: A Study of the US Long-haul Fiber-opticInfrastructure.

Überraschend, oder auch nicht, ist die große Ähnlichkeit mit anderen Verkehrsinfrastruktur (Straße, Schiene):
Our analysis is performed by comparing the physical link locations identified in our constructed map to geocoded information for both roadways and railways from the United States National Atlas website [51]. The geographic layout of our roadway and railway data sets can be seen in Figure 2 and Figure 3, respectively. In comparison, the physical link geographic information for the networks under consideration can be seen in the Figure 1
Damit bestätigt sich nebenbei, dass die Neuen Gewürzstraßen den alten Pfaden folgen.  

Die Erkenntnisse sind auch mit Blick auf die Skalenfreien Netze von besonderem Wert. Eigentlicher Zweck der Karte ist nämlich, einen Beitrag zur Erhöhung der Widerstandskraft, der Resilienz der Internet-Infrastruktur zu leisten. 

Weitere Informationen:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen